Angebote zu "Negativer" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Die steuerliche Behandlung negativer Zinsen auf...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die steuerliche Behandlung negativer Zinsen auf Bankeinlagen ab 42 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Börsen-Phasen entschlüsseln
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie können Sie als Anleger die Börse durchschauen? Wie erkennen Sie den richtigen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf von Aktien? Und wie sicher können Sie Ihr Geld anlegen?Hartmut Jaensch zeigt, dass die Börse zwar unvorhersehbar, aber keineswegs unberechenbar ist. Der Gründer von prediqma - Institut für Börsenstrategie eröffnet Ihnen seine Erkenntnisse aus 3 Jahrzehnten Forschung zum Kapitalmarkt: Anleger können ablesen, warum Kennzahlen-Analysen und Prognosemodelle in der Finanzkrise versagten. Sie lernen, wie sie risikoarm in Aktien anlegen und wann sich eine Geldanlage lohnt. Jaensch beleuchtet dabei auch die Bedeutung negativer Zinsen für die Aktienmärkte und entzaubert Börsencrash-Prognosen.Sicher an der Börse investierenDieses Buch basiert nicht auf Hypothesen, sondern auf belegten Fakten. Es weist den Weg, wie Sie Ihr Aktienvermögen und Ihre Rendite auch bei unvorhersehbaren Veränderungen der Aktienkurse schützen und erfolgreich in Wertpapiere investieren.Mehr alsnur Aktien-AnalyseUnzufrieden mit vagen Handlungsanweisungen begann Hartmut Jaensch schon im Studium Algorithmen zu testen, um Börsenzyklen zu entschlüsseln. Während seiner Tätigkeit als Manager und Berater für Konzerne wie Google, Xerox, Avaya und Dresser forschte er weiter. Unter anderem verantwortete er die Entwicklung von Prognose-, Finanz- und Risk-Management-Systemen.Seine Erkenntnisse aus 30 Jahren Forschung mit Daten aus mehr als 100 Börsenjahren stellt er online mit prediqma auch privaten Anlegern bereit.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Börsen-Phasen entschlüsseln
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie können Sie als Anleger die Börse durchschauen? Wie erkennen Sie den richtigen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf von Aktien? Und wie sicher können Sie Ihr Geld anlegen?Hartmut Jaensch zeigt, dass die Börse zwar unvorhersehbar, aber keineswegs unberechenbar ist. Der Gründer von prediqma - Institut für Börsenstrategie eröffnet Ihnen seine Erkenntnisse aus 3 Jahrzehnten Forschung zum Kapitalmarkt: Anleger können ablesen, warum Kennzahlen-Analysen und Prognosemodelle in der Finanzkrise versagten. Sie lernen, wie sie risikoarm in Aktien anlegen und wann sich eine Geldanlage lohnt. Jaensch beleuchtet dabei auch die Bedeutung negativer Zinsen für die Aktienmärkte und entzaubert Börsencrash-Prognosen.Sicher an der Börse investierenDieses Buch basiert nicht auf Hypothesen, sondern auf belegten Fakten. Es weist den Weg, wie Sie Ihr Aktienvermögen und Ihre Rendite auch bei unvorhersehbaren Veränderungen der Aktienkurse schützen und erfolgreich in Wertpapiere investieren.Mehr alsnur Aktien-AnalyseUnzufrieden mit vagen Handlungsanweisungen begann Hartmut Jaensch schon im Studium Algorithmen zu testen, um Börsenzyklen zu entschlüsseln. Während seiner Tätigkeit als Manager und Berater für Konzerne wie Google, Xerox, Avaya und Dresser forschte er weiter. Unter anderem verantwortete er die Entwicklung von Prognose-, Finanz- und Risk-Management-Systemen.Seine Erkenntnisse aus 30 Jahren Forschung mit Daten aus mehr als 100 Börsenjahren stellt er online mit prediqma auch privaten Anlegern bereit.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die steuerliche Behandlung negativer Zinsen auf...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die steuerliche Behandlung negativer Zinsen auf Bankeinlagen ab 42 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die steuerliche Behandlung negativer Zinsen auf...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Negative Zinsen als Erwerbsaufwendungen? Seit einigen Jahren sind negative Zinsen (auch) in Deutschland wirtschaftliche Realität. Die Rechtsordnung ist hierauf in vielerlei Hinsicht nicht vorbereitet. Der Autor erörtert die Problematik der ertragsteuerlichen Behandlung negativer Zinsen auf Bankeinlagen. Hier stellt sich die Frage, ob solche Zinsen beim Einleger als Erwerbsaufwendungen abziehbar sind.   Rechtsinstitut der negativen Einnahmen Nach einer kurzen allgemeinen rechtlichen Einordnung des Phänomens der negativen Einlagezinsen nimmt der Autor insbesondere die Frage der Abziehbarkeit bei Privatanlegern gemäß 20 Abs. 1 Nr. 7 Einkommensteuergesetz (EStG) in den Blick. Hier bestehen aufgrund des Werbungskostenabzugsverbots im Regime der Abgeltungsteuer die größten dogmatischen Probleme. Die Untersuchung greift das Rechtsinstitut der negativen Einnahmen auf, erörtert dieses anhand bisheriger anderer Fallgruppen und bietet darauf aufbauend eine allgemeine Definition an. Anhand dieser Definition legt der Autor ausführlich dar, dass es sich bei negativen Einlagezinsen statt um Werbungskosten richtigerweise um abziehbare negative Einnahmen handelt.   Einkünfteerzielungsabsicht Ein weiterer Fokus liegt auf der Frage der Einkünfteerzielungsabsicht, deren Relevanz und Notwendigkeit im Rahmen der Abgeltungsteuer auch losgelöst von der Fallgruppe der negativen Einlagezinsen noch in vielerlei Hinsicht ungeklärt sind. Der Autor bietet hier einen Lösungsvorschlag an und legt dar, dass bei negativen Einlagezinsen die Einkünfteerzielungsabsicht in fast allen Fällen vorliegen dürfte. Schließlich wendet sich die Untersuchung auch der Frage zu, wie negative Einlagezinsen bei betrieblichen Einlegern gemäß 4, Abs. 1, 3 und 5 EStG steuerlich zu behandeln und welche verfahrensrechtlichen Implikationen im Rahmen des Kapitalertragsteuerabzugs zu beachten sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Börsen-Phasen entschlüsseln
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie können Sie als Anleger die Börse durchschauen? Wie erkennen Sie den richtigen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf von Aktien? Und wie sicher können Sie Ihr Geld anlegen?Hartmut Jaensch zeigt, dass die Börse zwar unvorhersehbar, aber keineswegs unberechenbar ist. Der Gründer von prediqma - Institut für Börsenstrategie eröffnet Ihnen seine Erkenntnisse aus 3 Jahrzehnten Forschung zum Kapitalmarkt: Anleger können ablesen, warum Kennzahlen-Analysen und Prognosemodelle in der Finanzkrise versagten. Sie lernen, wie sie risikoarm in Aktien anlegen und wann sich eine Geldanlage lohnt. Jaensch beleuchtet dabei auch die Bedeutung negativer Zinsen für die Aktienmärkte und entzaubert Börsencrash-Prognosen.Sicher an der Börse investierenDieses Buch basiert nicht auf Hypothesen, sondern auf belegten Fakten. Es weist den Weg, wie Sie Ihr Aktienvermögen und Ihre Rendite auch bei unvorhersehbaren Veränderungen der Aktienkurse schützen und erfolgreich in Wertpapiere investieren.Mehr als nur Aktien-AnalyseUnzufrieden mit vagen Handlungsanweisungen begann Hartmut Jaensch schon im Studium Algorithmen zu testen, um Börsenzyklen zu entschlüsseln. Während seiner Tätigkeit als Manager und Berater für Konzerne wie Google, Xerox, Avaya und Dresser forschte er weiter. Unter anderem verantwortete er die Entwicklung von Prognose-, Finanz- und Risk-Management-Systemen.Seine Erkenntnisse aus 30 Jahren Forschung mit Daten aus mehr als 100 Börsenjahren stellt er online mit prediqma auch privaten Anlegern bereit.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Immobilienpreisblase in Deutschland
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Düsseldorf früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: "Money for nothing - EZB senkt Leitzins auf null Prozent", so kommunizierte die Tagesschau am zehnten März 2016 den Entscheid der EZB, den Leitzins erstmals in ihrer Geschichte auf den Wert von null Prozent zu senken und gleichzeitig den Einlagensatz für Banken auf minus 0,4 Prozent zu reduzieren. Dieses, in der Historie des zinsbasierten Geldsystems bisher einmalige und vor einigen Jahren noch undenkbare Experiment, der Einführung negativer Zinsen, ist seither in der ökonomischen Realität angekommen. Was auf der einen Seite die Wirtschaftssubjekte der Eurozone zu Investitionen anregen und in der Folge die Wirtschaft beleben soll, führt auf der anderen Seite bei Anlegern und Sparern zu Repressionen, sei es bei der Entwicklung der Zinsen für Kontoguthaben oder aber auch bei der Vorsorge für das Rentenalter. Auf Basis der Leitzinssenkungen der jüngsten Vergangenheit als auch dem Ankauf von Staatsanleihen im Volumen von aktuell monatlich EUR 80 Mrd. durch die EZB, wurde im Bereich der Bau und Immobilienfinanzierung gleichzeitig ein noch nie dagewesenes rekordniedriges Zinsniveau erreicht. Die Kombination von attraktiven Finanzierungskonditionen bei gleichzeitig beschränkten Anlagealternativen, führte in der Konsequenz bei vielen Deutschen zur Erwägung eigener Immobilieninvestitionen. Mit Blick auf den Auslöser der Finanz- und Wirtschaftskrise des Jahres 2007, dem Platzen der Blase am US-amerikanischen Wohnimmobilienmarkt, führt diese Entwicklung zu der Angst die damalige Entwicklung in den USA könnte sich in Deutschland wiederholen.Zielsetzung der Masterarbeit ist es zu klären, ob die in Deutschland aktuell vielschichtig diskutierte Thematik, des Vorliegens einer Immobilienpreisblase am deutschen Wohnimmobilienmarkt, durch die Erkenntnisse der Arbeit bestätigt werden kann. In diesem Kontext ist das Ziel, mittels der im Verlauf der Arbeit zu nutzenden empirischen Methodenansätze, ein klares Bild der Ergebnisse und ihrer ökonomischen Bedeutung zu vermitteln, wobei die ökonomische Deutung und Erklärung der empirischen Auswertung in den Mittelpunkt der Arbeit rückt.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Investmentstrategien in Zeiten negativer Realve...
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdem die Europäische Zentralbank am 14. November 2013 den Leitzins auf ein Rekordtief von 0,25% gesenkt hat, kommen Geschäftsbanken seit der Einführung des Euros so günstig an Geld wie nie zuvor. Mit dem Ziel, einen billigen Kreditmarkt für Unternehmen und Privatpersonen zu schaffen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln, schwächt die EZB hingegen Sparer und Investoren. Gepaart mit steigenden Preisen erleiden Anleger reale Verluste, wenn ihre Zinsen kleiner als die Inflationsrate sind. Viele Menschen wissen nicht, wo sie ihr Geld in Zeiten negativer Realverzinsung anlegen sollen, bzw. wie sie einem Vermögensschwund entgehen können. Die derzeitige Situation für Sparer bei Banken sieht düster aus. Ziel der vorliegenden Arbeit war es Assets zu finden, die möglichst immun gegen eine stark anziehende Inflation sind und die tiefe Zinslage für sich nutzen können. Dazu wurde die Performance der Anlageklassen Anleihen, Aktien, Rohstoffe, Hedgefonds und Immobilien in Zeiten von negativer Realverzinsung untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die steuerliche Behandlung negativer Zinsen auf...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Negative Zinsen als Erwerbsaufwendungen? Seit einigen Jahren sind negative Zinsen (auch) in Deutschland wirtschaftliche Realität. Die Rechtsordnung ist hierauf in vielerlei Hinsicht nicht vorbereitet. Der Autor erörtert die Problematik der ertragsteuerlichen Behandlung negativer Zinsen auf Bankeinlagen. Hier stellt sich die Frage, ob solche Zinsen beim Einleger als Erwerbsaufwendungen abziehbar sind.   Rechtsinstitut der negativen Einnahmen Nach einer kurzen allgemeinen rechtlichen Einordnung des Phänomens der negativen Einlagezinsen nimmt der Autor insbesondere die Frage der Abziehbarkeit bei Privatanlegern gemäß 20 Abs. 1 Nr. 7 Einkommensteuergesetz (EStG) in den Blick. Hier bestehen aufgrund des Werbungskostenabzugsverbots im Regime der Abgeltungsteuer die größten dogmatischen Probleme. Die Untersuchung greift das Rechtsinstitut der negativen Einnahmen auf, erörtert dieses anhand bisheriger anderer Fallgruppen und bietet darauf aufbauend eine allgemeine Definition an. Anhand dieser Definition legt der Autor ausführlich dar, dass es sich bei negativen Einlagezinsen statt um Werbungskosten richtigerweise um abziehbare negative Einnahmen handelt.   Einkünfteerzielungsabsicht Ein weiterer Fokus liegt auf der Frage der Einkünfteerzielungsabsicht, deren Relevanz und Notwendigkeit im Rahmen der Abgeltungsteuer auch losgelöst von der Fallgruppe der negativen Einlagezinsen noch in vielerlei Hinsicht ungeklärt sind. Der Autor bietet hier einen Lösungsvorschlag an und legt dar, dass bei negativen Einlagezinsen die Einkünfteerzielungsabsicht in fast allen Fällen vorliegen dürfte. Schließlich wendet sich die Untersuchung auch der Frage zu, wie negative Einlagezinsen bei betrieblichen Einlegern gemäß 4, Abs. 1, 3 und 5 EStG steuerlich zu behandeln und welche verfahrensrechtlichen Implikationen im Rahmen des Kapitalertragsteuerabzugs zu beachten sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot